Entzündung

Sie befinden sich hier:

Entzündung

Eine Entzündung im Bereich der Wirbelsäule nennt man Spondylitis oder Spondylodiszitis. Nicht selten ist eine Ausheilung ohne Operation durch die gezielte Verabreichung eines Antibiotikums und die Ruhigstellung des betroffenen Wirbelsäulenabschnittes durch ein Korsett zu erreichen. Bei einer Zahl von Patienten jedoch bleibt aus unterschiedlichen Ursachen die Heilung aus, hier ist eine Operation nicht allein aufgrund des neurologischen Risikos sondern auch um die Ausdehnung der Infektion zu verhindern unumgänglich.

Hauptprinzip der Operation ist die Ausräumung des Entzündungsherdes und der Wiederaufbau des Defektes z.B. mit einem Titan-Korb. Der Korb wird mit Antibiotika-haltigem Knochenzement gefüllt, so dass eine lokal hohe antibiotische Wirkdosis im Bereich des Infektionsherdes erreicht wird. Die Stabilisierung erfolgt von hinten durch ein Schrauben-Stab-System (Titan).

Die antientzündliche/antiinfektiöse Therapie mit einem Antibiotikum wird über einen längeren Zeitraum fortgeführt.

Weitere Informationen zum Thema finden sie unter http://www.wirbelsaeule-charite.de