Preise und Auszeichnungen

01.11.2017

DGOU zeichnet Anastasia Rakow mit dem Stipendium „Qualität und Sicherheit in der Endoprothetik“ aus

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

In diesem Jahr ging das von der Firma Aesculap gestiftete Stipendium „Qualität und Sicherheit in der Endoprothetik“ der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) an Anastasia Rakow von der CharitéUniversitätsmedizin Berlin und Dr. Tom Schmidt-Bräkling vom Universitätsklinikum Münster. Das mit insgesamt 10.000 Euro dotierte Stipendium wird an Nachwuchsforscherinnen und –forscher zur Förderung qualitätssichernder Maßnahmen in der endoprothetischen Versorgung vergeben.

Rakow plant mit dem Preisgeld eine internationale Studie in Kooperation mit dem Hospital for Special Surgery in New York, USA sowie mit dem Royal Brisbane and Women’s Hospital in Australien zu initiieren. Forschungsgegenstand sind u.a. die Epidemiologie sogenannter periprothetischer Infektionen, d.h. Infektionen nach endoprothetischen Eingriffen, und die Frage, wieviele Wechseloperationen in der Endoprothetik tatsächlich wegen solcher Infektionen erforderlich werden. Hierbei soll der Stellenwert verschiedener Diagnosekriterien für den therapeutischen Erfolg dieser Infektionen analysiert werden. Ziel ist die Schaffung einer Grundlage für einen internationalen Konsens hinsichtlich Definition, Diagnostik und Therapie periprothetischer Infektionen, um langfristig die Behandlungssicherheit und -qualität für die Patienten zu verbessern. Ein weiteres Bestreben ist  die Optimierung des Ressourceneinsatzes, etwa durch die Vermeidung sowohl von „Unter-“ als auch von Übertherapie“ Maßgebliche Unterstützung bei der Konzeption der geplanten Studie erhielt Rakow von PD Dr. med. Andrej Trampuz und Dr. med. Nora Renz, beide Oberärzte der Sektion Septische Chirurgie des CMSC, die das Projekt auch künftig infektiologischerseits begleiten werden.  

Wir gratulieren Anastasia Rakow recht herzlich und wünschen ihr viel Erfolg bei ihrer Studie.



Zurück zur Übersicht