Aktuelles aus den Centren

20.05.2016

Michael Putzier - Berufung zum Universitätsprofessor

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

W2-Professur auf Zeit für "Spezielle Orthopädie"

Zum 1. Mai 2016 ist Michael Putzier, leitender Oberarzt und Leiter der Sektion für Wirbelsäulenchirurgie, auf die W2-Professur auf Zeit für "Spezielle Orthopädie" berufen worden.

Seine Ausbildung zum Wirbelsäulenchirurgen absolvierte Herr Putzier in der Klinik für Orthopädie der CharitéUniversitätsmedizin Berlin. Heute leitet er das campusübergreifende Wirbelsäulenzentrum des Centrums für Muskuloskeletale Chirurgie (CSMC). 

Wissenschaftlich beschäftigt sich Herr Putzier unter anderem mit alters-, erkrankungs- und operationsabhängigen Veränderungen des Wirbelsäulenprofils. Weitere Forschungsschwerpunkte bilden die Untersuchung ultrastruktureller Veränderungen der Knochenqualität bei Osteoporose sowie die Analyse implantatbasierter bewegungserhaltender Verfahren.

Sein klinisches Interesse gilt im Besonderen der Behandlung ausgeprägter skoliotischer und kyphotischer Fehlstellungen sowie der Revisionschirurgie. Darüber hinaus verfügt er über langjährige Erfahrung in der Versorgung von tumorösen und entzündlichen Veränderungen der Wirbelsäule. Das von ihm geleitete Wirbelsäulenzentrum deckt das komplette Spektrum der konservativen und operativen Therapie von degenerativen, destruierenden und deformierenden Wirbelsäulenerkrankungen sowie von Verletzungen der Wirbelsäule ab. 



Zurück zur Übersicht