WPE_2194_460x337.jpg

Aktuelles

07.01.2019

Prof. Carsten Perka ist neuer DGOOC Präsident

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Prof. Dr. Carsten Perka. Copyright: Peitz/Charité
Prof. Dr. Carsten Perka. Copyright: Peitz/Charité

Prof. Dr. Carsten Perka ist zum Präsidenten der „Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie“ für das Jahr 2019 gewählt worden. Der Ärztliche Direktor des CharitéCentrums 09 für Orthopädie und Unfallchirurgie und des Centrums für Muskuloskeletale Chirurgie (CMSC) übernimmt damit die Nachfolge von Prof. Dr. Dr. Werner Siebert.

In seiner Rolle als DGOOC Präsident obliegt es ihm die orthopädische Wissenschaft in Forschung, Lehre und praktischer Anwendung weiterzuentwickeln. Die im Jahr 1901 gegründete Gesellschaft ist für alle wissenschaftlichen Fragen gegenüber der Öffentlichkeit und der Ärzteschaft zuständig. Gleichzeitig ist sie Ansprechpartner für Gesellschaften, Verbände, Institutionen und Behörden. „Ich freue mich über die Ehre, in den kommenden zwölf Monaten als DGOOC Präsident wirken zu können. Große Themen in diesem Jahr werden die Unterfinanzierung komplexer chirurgischer Eingriffe in Orthopädie und Unfallchirurgie sowie die notwendige Verbesserung der Weiterbildungsstrukturen sein. Darüber hinaus widme ich mich der Unterstützung aller Elemente, die eine systematische Verbesserung der Grundlagenforschung ermöglichen sowie der Einbindung neuer Berufsgruppen wie Physical Assistants und Surgical Assistants in unsere Tätigkeit“, so Prof. Perka.

Als Präsident des DGOOC richtet er zudem gemeinsam mit Prof. Dr. Paul Alfred Grützner, Präsident der DGU, und Dr. Thomas Möller, Kongresspräsident des BVOU, den Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie 2019 aus. Der Deutsche Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie, kurz DKOU genannt, ist der größte europäische Kongress im Bereich Orthopädie und Unfallchirurgie. Trotz medizinischer Versorgung auf international anerkanntem Niveau, stehen Mediziner alltäglich im Konflikt mit zunehmendem ökonomischen Druck, politischer Fehlsteuerung und Personalmangel. Aus diesem Grund ist das diesjährige Leitmotto „Wissen braucht Werte“, wobei der Fokus auf dem wissens- und wertebasierten Handeln in der Orthopädie und Unfallchirurgie liegt.  

Prof. Perka ist seit 1991 an der Charité – Universitätsmedizin tätig. 2003 übernahm er die stellvertretende Leitung des Centrums für Muskuloskeletale Chirurgie, bevor er 2016 der Ärztliche Direktor des CharitéCentrums 09 und des CMSC wurde. Seit 2010 bekleidet der gebürtige Spreewälder außerdem die Professur für Orthopädie der Charité.



Zurück zur Übersicht